Gewerbeverein Mainhausen e.V.

Hier lebe ich - hier kauf ich ein

  • Drucken
Gewerbeverein Mainhausen e.V. - Tuesday, May 9, 2006

Der 1. Mainhäuser Gewerbemarkt: ein voller Erfolg !

Aussteller und Besucher sehr zufrieden

Mit dem Ansturm an interessierten Besuchern hatten die Initiatoren des 1. Mainhäuser Gewerbemarktes nicht gerechnet.
Bis zu 3.000 Menschen fanden am letzten Wochenende den Weg zur Gewerbeausstellung.

Die offizielle Eröffnung nahmen Herr Dievernich, Vorsitzender des Mainhäuser Gewerbevereins, und Bürgermeisterin Ruth Disser, am Samstag, den 13.05.06, um 15.00 Uhr, vor. Für den musikalischen Rahmen sorgte der Katholische
Musikverein Zellhausen in seiner bekannt professionellen Art. Vor den geladenen Ehrengästen hob der Gewerbevereinsvorsitzende die Bedeutung eines solchen Marktes für das örtliche Gewerbe hervor, „Die Mainhäuser Unternehmen können sich hier präsentieren und den Besuchern ihre Angebotspalette vorstellen.“
Unter den Gästen konnte er, neben Mitgliedern des Gemeindevorstandes und der Gemeindevertretung, die Landtagsabgeordnete Dr. Judith Pauly-Bender, den Kreisbeigeordneten Carsten Müller (beide SPD) und den
Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Helmut Geyer, begrüßen.
(Herrn Geyer gefiel es im übrigen so gut, dass er mit seiner Gattin bereits am Sonntag wieder da war.)

Die Idee einen Gewerbemarkt zu veranstalten trugen beide schon viel länger in sich und nach einem gemeinsamen
Besuch des Hainburger Martinsmarktes waren sich Dievernich und Disser einig: „Warum soll eine tolle Gemeinde
wie Mainhausen so etwas nicht auch auf die Beine stellen.“

Das Interesse, das Engagement und die gegenseitige Motivation von Initiatoren und Aussteller bezeichneten die
Initiatoren als einzigartig.

Die ersten Gespräche mit Gewerbetreibenden fanden Ende Januar 2006 statt. Am 13. Mai 2006 erfolgte die Eröffnung.
Nur Dreieinhalbmonate Vorbereitungszeit, „das soll uns erst mal jemand nachmachen,“ erklärte Bürgermeisterin
Disser und fand ein zustimmendes Nicken bei Herrn Janesch, dem Pressesprecher des Gewerbevereins Hainburg.

Die meisten Aussteller waren aus Mainhausen, 98%, lediglich ein Stand, der des Kreises Offenbach, gehörte nicht
zum örtlichen Gewerbe.
Der Gewerbemarkt machte deutlich, welches Gewerbe in Mainhausen angesiedelt ist, wie viel an Dienstleistung
vorgefunden werden kann und was im Einzelnen produziert und vermarktet wird.

„Die Besucher finden auf ca. 4.000 qm Ausstellungsfläche ein breites Spektrum dessen, was Mainhausen zu bieten
hat. Wir können feststellen, wo wir welchen Wein kaufen können, wer Elektrogeräte verkauft und repariert, wer uns
im Bereich Sicherheit und Kommunikation weiterhelfen kann, welche Geräte die Gartenarbeit erleichern oder wer
unsere alten, antiken Möbel herrichtet.“ Damit forderte Bürgermeisterin Disser die Besucher auf, sich ein Bild
zu machen und Mainhausen zu erleben.

Mit dem Läuten einer Glocke durfte der erste Bürger der Gemeinde, Dieter Jahn,
sodann den Gewerbemarkt offiziell eröffnen.

Neben den Ausstellungsständen gab es noch viel mehr zu erleben, am Sonntagmorgen begrüßte die Picola Banda die
Besucher und hier vor allem die Mütter mit einem Morgenständchen, was auch den Schirmherrn,
Landrat Peter Walter sehr erfreute, der den Gewerbemarkt am Sonntag um 10.00 Uhr besuchte.
Seine Freude über den gelungenen Markt brachte er sehr deutlich zum Ausdruck.
Er nimmt es auch der Bürgermeisterin nicht übel, dass sie Mainhausen immer wieder als schönste Gemeinde
des Kreises bezeichnet, denn was Mainhausen kann wurde am letzten Wochenende erneut bewiesen.
Landrat Walter begleitet von Bürgermeisterin Disser und dem GVM-Vorsitzenden Peter Dievernich sprach auf seinem
Rundgang mit den Ausstellern, testete Massagestühle und auch eines der ausgestellten Wasserbetten.
Ob letzteres ihn überzeugt hat, war allerdings nicht gleich festzustellen.

Der Kinderchor der Harmonie verzückte nach der Mittagszeit Gäste und Aussteller gleichermaßen.
Um 16.00 Uhr folgte dann die Modenschau von Lady Su.
Unter Begleitung von Terry Trowles (Live) zeigten die Damen eine Schau der Superlative und es
wurde eng vor der Bühne.
Das Erwachsenen-Torwandschießen der Firma EP-Banetzke fand großen Anklang,
ebenso wie das Muttertagsschminken bei Mike Kissner.
Der Muttertag wurde durch die Aussteller sehr gewürdigt, die Mütter erhielten Rosen und Schokoladenherzen,
konnten sich durch Massagen verwöhnen lassen und vieles mehr.

Für die Bürgermeisterin ist klar: „Mainhausen hat viel zu bieten, Mainhausen kann vieles auf die Beine stellen,
Mainhausen kann alles schaffen und Mainhausen, das sind wir alle.“

Es waren sich alle einig, dass war erst der Anfang und ein Gewerbemarkt wäre eine Bereicherung für Mainhausen.

1. Mainhäuser Gewerbemarkt

2006-gm-1.jpg

Zurück zu den Beiträgen